Weihnachtliches Rhythmus-Memory

Für das Rhythmus-Memory sind Weihnachtslieder besonders geeignet: Praktisch jeder kennt sie und sie haben besonders einprägsame Liedanfänge … Damit hat das Rhythmus-Memory in den spielerischen Stunden vor Weihnachten oft seinen großen Auftritt im Musikunterricht!

Das brauchst du fürs Rhythmus-Memory

Benötigte Materialien: keine oder vorgeschriebene Liederkärtchen
Spieler: ab 10
Vorbereitungszeit: 0
Spieldauer: Bis alle „Memory-Paare“ enttarnt sind
Schwierigkeit: je nach Auswahl der Weihnachtslieder (dürfen die Kinder selbst wählen)

Kinder-Klatschen_web

So geht das Rhythmus-Memory: 

  1. Zwei Spieler werden als „Aufdecker“ aus dem Raum geschickt, während sich die verbleibenden Kinder zu bunt zusammengemischten Paaren zusammen tun.
  2. Jedes Paar wählt streng geheim gemeinsam ein bekanntes Weihnachtslied oder zieht aus vorbereiteten Kärtchen „sein“ Lied.
  3. Das Paar klatscht den Rhythmus des Liedanfangs gemeinsam (gerne natürlich auch mit anderen Bodypercussions-Sounds).  Wichtig: Der Rhythmus der Paare muss wirklich ganz gleich klingen, sonst wird es für die Kärtchen-Aufdecker später schwierig … Die erdachten Weihnachtslieder sollten natürlich nur einmal vorkommen. Das kann man mit dem Ziehen von Liederkärtchen sicherstellen … 
  4. Wenn alle Lieder klar sind, verteilen sich die „Pärchen“ getrennt im Raum.
  5. Die beiden “Aufdecker” dürfen nun wieder in die Klasse und treten gegeneinander an. Der erste Aufdecker tippt wie beim allseits bekannten Kärtchen-Memory zwei Spieler an, die nun ihren Rhythmus klatschen. 
  6. Klingt der Rhythmus ident: Gratuliere, der Aufdecker hat ein Pärchen gefunden und ein Weihnachts-Memory gelöst. Die „aufgedeckten“ Spieler gehen vom „Spielgelände“ und stellen sich in eine Reihe symbolisch zu ihrem Aufdecker. Der Aufdecker darf so lange weiter spielen, solange er Rhythmuspaare findet. 
  7. Ist der Rhythmus nicht ident, bleiben alle Spieler im Feld und es geht weiter … nun ist der zweite Aufdecker am Zug …  
  8. Es gewinnt der Aufdecker, der am Ende die meisten Spieler (alias Kärtchen) hinter sich versammeln kann. 
  9. Viel Glück! 

Eine lustige Variante: 

Ihr wählt ein Weihnachtslied. Ein Spieler klatscht den Anfangsrhythmus – der zweite Spieler des Pärchens macht ein passende Pantomime dazu.
Zum Beispiel „Leise rieselt der Schnee“ klatschen + fallende Schneeflocken pantomimisch darstellen. Oder „Rudolph, the red-noses reindeer“ klatschen + pantomimisch ein Rentier mit großer Nase und Geweih darstellen

Eine knifflige Variante: 

Diese Variante ist gar nicht so einfach, wenn ein Spieler vor dir einen anderen Liedanfang klatscht … 

Das Spiel funktioniert fast gleich, nur hat jedes Pärchen einen Liedanfang und eine Lied-Fortsetzung: Je nachdem ob man Nr. 1 oder Nr. 2 des Liedpärchens ist, klatscht man den 1. oder den 2. Takt des Liedes. 

Diese Variante funktioniert natürlich auch mit Singen oder Summen 😉

fw_theoriesteine-klassenzimmer-1
Praktisch im Unterricht

Punktgenau vertiefen – im Digitalen Klassenzimmer

Das Klassenzimmer ist 3 in 1: Du kannst du als LehrerIn punktgenau ergänzende Übungen an deine SchülerInnen verschicken, bequem deine Klassen organisieren und ganz einfach Tests zusammenstellen. Und weil’s so praktisch ist, ist das Digitale Klassenzimmer bei jedem App-Paket für Schulen inklusive!  

Inspiration gefragt?

Noch mehr Ideen für einen lebendigen Unterricht

Musical Chairs

Aktivierendes Gehörbildungs-Spiel für den Musikunterricht in Gruppen
Gute Vorsätze

Gute (Übungs-)Vorsätze und wie sie endlich gelingen

So bleibst du beim Üben dran und hast obendrein jede Menge Spaß!

Oh du fröhliches Lieder-Raten

Lustiges Weihnachtslieder-Raten mal "anders" gespielt

Daten erfolgreich übermittelt

Du erhältst in Kürze eine E-Mail von uns

Spickzettel Anmeldung

Alle 2 Monate Spielideen, Methoden & Überraschungen im Posteingang